KERZEN | Stimmungsvolle Lichtquellen und Interieur-Stilmittel

KERZEN | Stimmungsvolle Lichtquellen und Interieur-Stilmittel

KERZEN – Meine Hommage an eine unübertroffen stimmungsvolle Lichtquelle zu jeder Jahreszeit. Lesen Sie, warum Kerzen als Interieur-Stilmittel unverzichtbar sind…

Optische Wärmequelle, stimmungsvolle Lichtquelle, Interieur-Klassiker und rezeptfreies Stimmungsmittel – Kerzenlicht ist magisch und bis auf Kaminfeuer und Fackeln durch nichts annähernd zu ersetzen – es bringt uns in Sekundenschnelle in ruhigere Stimmung, wirkt sogar meditativ.

 

Kerzen sind fest verankert mit Festen, Ritualen, Anlässen und bestimmten Orten. Letztlich stehen sie seit jeher für die Sehnsucht des Menschen nach Licht. Für viele Schriftsteller ist die Kerze ein „stiller Anwesender“ am einsamen Schreibtisch. Und gerade jetzt symbolisieren vier Kerzen die Wochen bis zum 4. Advent.…

 

Zu meiner eigenen Sehnsuchtsgeschichte fiel mir ein: in meinem ersten Deutschbuch war eine Skizze, die mich rückblickend nicht nur beruflich geprägt hat: eine Mutter ruft aus ihrem heimelig erleuchteten Haus in den dämmrigen Garten nach ihren Kindern zum Abendessen.

 

Seitdem sind für mich ein hell erleuchtetes Haus, brennendes Kerzenlicht im Fenster oder eine Laterne an der Eingangstür Synonyme für ein „Herzliches Willkommen“, für Heimkommen, für Familie und für Gastfreundschaft und für Sehnsuchtsorte.

 

Dieses Bild konnte sich sicher so einprägen, weil meist nur meine kleine Schwester zu Hause war, wenn ich aus der Schule kam. Und ihr Willkommensgruß glich ganz bestimmt nicht dem eines warmen Feuers. Daher versetzte ich mich in meinem Kinderzimmer selbst in diese Stimmung und experimentierte nicht nur mit Licht.

 

Bei meinen ersten, wirklich übertriebenen Versuchen mit Kerzen verglich meine Mutter mein Zimmer mit einer Kirche. Eine Kerze war mir zu wenig. Es waren meist mehr als zwanzig, die da munter flackerten und rußten. Ich war Spezialistin, wusste, wo es welche Kerzen und Kerzenhalter gab, probierte Größen, Farben, Qualitäten und Längen, je nach Taschengeld. Nach dem Auspusten roch es dann wirklich wie nach einer heiligen Messe, und gesund war der dichte Qualm sicher auch nicht…

 

Seitdem liebe ich Kerzen, das ganze Jahr über. Meist genügen jedoch schon ein oder zwei. Die Stimmung, die sie verbreiten, brauche ich, ohne sie fehlt mir etwas. Sogar auf Reisen habe ich stets ein paar Teelichter und eine Duftkerze im Koffer dabei.

 

Gehe ich in ein neues Restaurant, und fehlt dort eine Kerze auf dem Tisch, noch schlimmer: anstatt selbiger flackern moderne Ersatz-Errungenschaften mit kaltblauen LEDs, für deren Anblick im Grunde Schmerzensgeld fällig wird, so ist dies für mich ein Anlass, zu gehen!

Farbige Kerzen mag ich als Stylistin sehr. Zu Weihnachten die klassisch roten, weil sie auf unkomplizierte und schnelle Weise, sprichwörtlich Farbe in Räume bringen, ohne die Räume gleich bunt aussehen zu lassen. Ich stelle dicke Kaminkerzen, gerne als Paar, in sichere Glasgefäße oder arrangiere mehrere Silberleuchter mit sehr langen Stabkerzen auf Tabletts und Fensterbänken.

Kerzen verbrauchen sich, lassen folglich (Farb)Experimente zu. Sie sind schnell und kostengünstiger ausgetauscht als andere Gegenstände. Auch wer es sonst eher gedeckt und natürlich puristisch mag, sollte die Wirkung von etwas Farbe ausprobieren und spielerisch damit experimentieren und auf die eigene Stimmung und Raumwirkung achten.

 

Naturfarben, wie Nude, Beige, Greige und Pudertöne, lieben jegliche Varianten von Aubergine und Violett, Grautöne werden lebendig durch Akzente in saftigem Grün und weichem Graugrün. Im Herbst und bis Silvester sind Rottöne wie: Hagebutte, Koralle, Paprika, Tomate oder kürbisfarbene Varianten Balsam für die Augen. Eine große Auswahl an Kerzen in besonders edlen Farben erhalten Sie bei Engels Kerzen. Wissenswertes über ihre Herstellung und Pflege lesen Sie in meinem Beitrag über Kerzen.

Probieren Sie es aus, experimentieren Sie! Für welche täglichen Rituale nutzen Sie Kerzen und welche?

MARTINA VELMEDEN

Personal Branding für Lebens(t)räume

Als Interior Stylistin und Einrichtungsexpertin entwickle ich seit 18 Jahren Konzepte für persönliche Lebens(t)Räume – Räume mit einer einzigartigen Handschrift – einem Personal Branding.

Lassen Sie uns in einem unverbindlichen, kostenfreien ERSTGESPRÄCH gemeinsam herausfinden, wie ich Sie bei der Entwicklung Ihres Personal Brandings unterstützen darf.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht. Martina Velmeden

More Posts - Website - Google Plus