LAST MINUTE GESCHENKIDEEN | Schenken mit Glückspotential

LAST MINUTE GESCHENKIDEEN | Schenken mit Glückspotential

Kann man Glück schenken? Entdecken Sie Last Minute Geschenkideen mit Glückspotential – nicht nur zu Weihnachten

Last Minute Geschenkideen mit Glückspotential?  Gibt es da Sinnvolles? Hier kommt jetzt keine der üblichen Listen, wäre auch etwas zu spät. Zumal es nicht mein Anliegen ist, Ihnen (Einkaufs)Stress zu bereiten.

 

Aus eigener Erfahrung vermuten Sie es sicher bereits: das 5. Paar Ohrringe, das Sie geschenkt bekommen, und das Sie kurz tragen und dann in die schöne Schale zu den anderen vier Paaren legen, ist nicht das, was Sie glücklich macht. Es wäre auch all zu menschlich, wenn Sie sich sogar im Laufe der Zeit gar nicht mehr daran erinnerten, von wem Sie welches Paar und zu welchem Anlass bekommen haben.

 

Dabei geht es nicht einmal um einen Mangel an Originalität oder einen Mangel an Empathie vom Schenkenden. Es ist ja auch nicht so, dass die Geste gar nicht zählt, diese zählt zweifellos. Es geht auch nicht darum, dass ein Zuviel, also das x-te Schmuckstück eher Spannung erzeugt als Entspannung durch  zu viel Auswahl.

Richtig Schenken, aber wie?

 

Worum geht es also beim Thema „Richtig Schenken“? Und wie erinnern wir Geschenke, bei welchen spüren wir Freude oder sogar Glück?

 

Ein interessanter Bericht der beiden Psychologen und Glücksforscher Leaf van Boven und Thomas Gilovich brachte mich auf die Idee, diesen Beitrag zu schreiben. Ich las etwas, was ich bereits aus eigener Erfahrung kannte: Glück ist natürlich bedingt käuflich zu haben oder zu verschenken! Aber wie sieht dies in der Praxis aus? Doch eher nicht in Form von materiellen Dingen, die wir in den Schrank stellen.

 

Es sind vielmehr die (gemeinsamen) Erlebnisse und die damit zusammenhängende schöne Erfahrung, die wir uns und anderen schenken. Diese sind vielmehr dazu geeignet, glücklich zu machen und vor allem nachhaltig, im Gegensatz zu den Ohrringen, erinnert zu werden. Erlebnisse sorgen also eher für positive Gefühle. Oftmals auch verbunden mit dem Gedanken,  dass das Geld gut angelegt ist, was wir zum Beispiel für  Urlaube oder Städtereisen ausgeben.

Wenn wir nun Erlebnisse verschenken, was würde da an positiven Gefühlen entstehen können?

Es dauerte etwas, denn auch ich bin eher darin geübt, in Geschenken zu denken, die ich in der Stadt besorgen kann. Doch dann entstanden auf einmal einige LAST MINUTE GESCHENKIDEEN, die ich mir für nahe stehende Menschen vorstellen kann. Und die noch nicht einmal alle mit (viel) Geld zu tun hatten:

 

  • Ein Kinoabend mit dem besten Freund – der neue Film mit seiner Lieblingsschauspielerin
  • Ein Spaziergang im Schlosspark mit der Tante und anschließendem Kaffeetrinken
  • Mit der besten Freundin entspannt mit dem Zug aufs Land zum Wandern fahren, urig zu Mittag essen und ganz viel Zeit zum Reden haben
  • Der neue Mueseumstrakt  XY hat eröffnet: den kunstbegeisterten Onkel für ein paar Stunden dazu einladen
  • Die gärtnernde Schwester im Frühling auf einen Ausflug zu einem bekannten Züchter englischer Rosen einladen
  • Dem ältesten Sohn, der Saxophon spielt, und seiner Freundin zwei Karten für ein Jazzkonzert schenken
  • Die Freunde zu einem kulinarischen Italien-Abend zu sich einladen
  •  Mit der Mutter ein Wochenende in ihre Geburtsstadt fahren, von der sie schon so lange träumt
  • Ein Fahrertraining für den autobegeisterten Ehemann

Sicher fallen Ihnen noch mehr Ideen ein, wenn Ihre Phantasie erst mal ins Rollen geommen ist. Und laut van Boven und Gilovich schenken wir damit noch, quasi als Zugabe, eine zweite, sehr wichtige Form von FreudeDie Vorfreude

 

Also der Gedanke an ein nahendes Erlebnis, auf das jemand sich freuen kann, wenn er in den Kalender blickt.

 

Wie einfach, wie menschlich, wie logisch, dachte ich und freute mich darüber, dass ich zufällig diese Anregung für mehr Lebensfreude bekommen hatte und an Sie weitergeben kann.

Ich habe die Geschenke für meine Familie fast alle schon zusammen, aber eben nicht alle... Aber da fällt mir gerade etwas ein......

MARTINA VELMEDEN

Personal Branding für Lebens(t)räume

Als Interior Stylistin und Einrichtungsexpertin entwickle ich seit 18 Jahren Konzepte für persönliche Lebens(t)Räume – Räume mit einer einzigartigen Handschrift – einem Personal Branding.

Lassen Sie uns in einem unverbindlichen, kostenfreien ERSTGESPRÄCH gemeinsam herausfinden, wie ich Sie bei der Entwicklung Ihres Personal Brandings unterstützen darf.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht. Martina Velmeden

More Posts - Website - Google Plus