OLD & NEW SAFARI-STYLE – Interiors & Details

Singita Sabora Tented Camp Safari Style

Die Beliebtheit von Reisen nach Afrika und die Begeisterung für seine Natur und Tierwelt schafft ungebrochen Begehrlichkeit für Aufenthalte in liebevoll ausgestatteten, gastfreundlichen Lodges, dem Genuss feiner Küche sowie dem Bedürfnis nach gewohntem westlichen Komfort.

 

Aus dem einst zweckmäßigem OLD SAFARI-STYLE entstand ein Look, der großstadtgeeignet ist: der NEW SAFARI-STYLE mit zeitgemäßer Architektur, moderner Technik und sensibler, traditioneller Handwerkskunst. Ein Mittel gegen Fernweh…..

Ich hatte eine Farm in Afrika....am Fuße der Ngong Berge...

Wer kennt ihn nicht, diesen weltberühmten Satz?  –  der der Beginn eines Reise-Romans über Kenya hätte sein können, wenn er nicht der Anfang eines Stücks Lebensgeschichte der dänischen Schriftstellerin Tanja Blixens (später nannte sie sich Karen Blixen) wäre. Die Verfilmung schließlich führte zur Begehrlichkeit von Safari inspirierten Interiors.

 

Der OLD SAFARI-STYLE | Ursprung und Entwicklung

 

SAFARI ist der Begriff für „Reise“ in der Sprache der Swahili.  Vormals Ostafrika vorbehalten, wurde der Begriff später auch für Wildlife-Touren durch Indien benutzt.

 

Aus einem kulturellen Hintergrund heraus „geboren“, war der SAFARI-STYLE anfangs alles andere als ein Stil, der mit Annehmlichkeiten in Verbindung gebracht wurde. Die Begriffe „Abenteuer“ und „Wildlife“ bringen es eher auf den Punkt. Bis heute ist das, was wir als SAFARI-STYLE bezeichnen, mal mehr, mal weniger ein kreatives Gebilde, das wenig mit dem traditionellen afrikanischen Wohn- und Lebensstil gemeinsam hat –  diesen manchmal romantisch verklärt.

photocredit| singita.com

Warten auf die „BIG 5“ – Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel und Elefant, wobei der Begriff „Big 5“ ursprünglich nicht etwa eine Gewichtsklasse war, sondern eher für den Grad an Gefahr stand, diese Tiere im Vergleich zu anderen zu jagen. So stilvoll nimmt man Sie mit auf Safari, wenn Sie sich in einer der über Afrika verteilten, exklusiven SINGITA – LODGES verwöhnen lassen.

 

DER OLD SAFARI-STYLE | Ein Film macht diesen Stil begehrt

 

Ihre Biographie und Verdienste um die dänische Literatur werden liebevoll in einem ihr gewidmeten Museum bewahrt. Im KAREN BLIXEN MUSEET in Rungsted Kyst in Dänemark. Die nachfolgenden Fotos zeigen Tanja Blixen während ihrer Zeit in Kenya.

OLD & NEW SAFARI-STYLE - Interiors & Details

photocredit www.blixen.dk | Karen Blixen Museet Dänemark

Spätestens seit der Verfilmung ihres Buches „Afrika, dunkel lockende Welt“ unter dem Titel  „JENSEITS VON AFRIKA“ durch Sydney Pollack, hat sich der dadurch inspirierte SAFARI-STYLE als eigenständiger Interieur- sowie als lässiger Kleidungsstil etabliert.

 

Gepaart mit Reisen nach Afrika, dem Wohnen in atemberaubend schönen Lodges und dem Genuss feiner Küche ist der SAFARI-STYLE zu einem ganzheitlichen, begehrten Lifestyle gewachsen.

 

DER OLD SAFARI-STYLE | Kolonialer Hintergrund | 20. Jahrhundert

 

Tanja Blixen, die später ihre Bücher unter dem Namen Karen Blixen veröffentlichte, lebte von 1913 bis 1931 in Kenya, meist im Vorort Karen von Nairobi, wo sie Kaffee anbaute. Wer ihr ehemaliges Haus einmal besucht hat, was seit dem Ende der 80er Jahre ein Museum und Highlight in Nairobi ist, sieht selbst:  die vom Film ausgehende Romantik hat mit dem einfachsten Hotelzimmer Nairobis nichts zu tun. Dabei war sie damals sehr fortschrittlich: mit Badewanne, europäischer Tischkultur und einer für eine Frau ungewöhnlich anpackenden Art – eine Frau, die ihren Mann stand.

Unbedingt besuchen! Dem Trubel Nairobis entfliehen, Zeit mitbringen, in den Garten setzen, der vor allem im afrikanischen Winter sehr schön blühende Bäume hat, und auf die berühmten Ngong Berge blicken.

Um die Jahrhundertwende reicherte sich der OLD SAFARI-STYLE  durch den Einfluss traditioneller, kolonialer Elemente aus Europa an. Wer aus Europa kam, brachte schließlich Gewohntes und Unverzichtbares mit und mixte dies mit afrikanischen Gegenständen – so auch Tanja Blixen.  Nicht zuletzt gelangten gewohnte afrikanische Einrichtungsgegenstände bei der Rückkehr der Kolonialherren nach Europa und machten dort den Kolonialstil salonfähig. Wobei es nicht diesen, einen Kolonialstil gibt.

 

Auf die (politische) Bedeutung des in dieser Zeit vorangetriebenen Handels mit afrikanischen Gegenständen durch die Handelskompanien Europas, möchte ich hier nicht eingehen.

SAFARI STYLE - Interiors & Details

photocredit| singita.com

Dieses Badezimmer auf der Singita Sasakwa Lodge ist dem von Tanja Blixen in Nairobi ähnlich. Die Kristall-Hängelampe findet man als Relikt aus der Kolonialzeit auch sehr oft in Indien.

 

Vom OLD- zum heutigen NEW SAFARI-STYLE

 

Was einmal mit den Jagdgepflogenheiten von snobistischen Engländern anfing, die ihre Zelte so komfortabel als möglich ausstatteten, und auch auf ihr Tafelsilber nicht verzichten wollten, mündete schließlich in den NEW SAFARI STYLE der heutigen Lodges, womit sich auch  international der Begriff LODGE DESIGN etabliert hat.

photocredit| singita.com

Je nach Ausprägung sind es die Begriffe: modern, kosmopolitisch, exotisch, natürlich, elegant, zeitgemäß, luxuriös, abenteuerlich, kolonial etc., die mit diesem Stil verbunden werden.

 

Was kommt uns dabei in den Sinn? Dunkle Möbel, Moskitonetze, Lederstiefel, Tropenkleidung, weiße Bettwäsche, Masken, Schalen aus poliertem Horn, große Körbe, Loungemöbel auf einer Veranda, ein Ventilator an der Decke, Kamin- und Lagerfeuer, Tiermotive, Felle, Trophäen vom Jagen, Petroleumlampen, Kissen und Tagesdecken mit Ikatdrucken, Figuren, Alltagsgegenstände wie Trommeln, Küchenutensilien etc.

 

Kaum in einem anderen Stil verschmelzen so viele natürliche Materialien zu einem Gesamtbild, das sich nur noch als „Mittel gegen Fernweh“ bezeichnen lässt und sich in seinen Nuancen beinahe in alle Wohnstile dieser Welt einbinden lässt.

photocredit| styleafrica.com

Afrikanisches Kunsthandwerk, liebevoll zusammengestellt und stilvoll zu einem natürlichen Farbthema arrangiert: Fellkissen, geschnitzte Holzfiguren und – Tische. Alles zu bestellen bei styleafrica.de 

Eine weitere Auswahl an echten Fellen sowie an stilgerechten Kissen und Plaids finden Sie bei Zoeppritz

 

Der NEW SAFARI-STYLE | Begehrlichkeit öffnet Tür für afrikanisches Design

 

Die Beliebtheit von Reisen nach Afrika und die Begeisterung für Natur und Tierwelt schafft ungebrochen Begehrlichkeit für Aufenthalte in liebevoll ausgestatteten, gastfreundlichen Lodges.

photocredit| singita.com

NEW SAFARI-STYLE | Angekommen im 21.Jahrhundert

Der Stil ist im 21.Jahrhundert angekommen. Was macht ihn heute aus?
Auf den Punkt gebracht: eine zeitgemäße Architektur und Technik für modernsten Komfort,  gepaart mit ursprünglichster, sensibler afrikanischer Handwerkskunst. Damit ist dieser Look großstadtgeeignet.  entstanden durch die Begeisterung für afrikanische Natur und die afrikanische Tierwelt.
 Die Nachfrage nach entsprechenden Hotels, Resorts und Lodges führte zu einer Designrichtung, auf die sich inzwischen viele Architekturbüros spezialisiert haben, wie zum Beispiel Cécil & Boyd`s in Kapstadt. Hier werden zudem immer mehr Privathäuser in diesem Stil geplant. Mehr davon in einem spätere Artikel.
Dieser Stil wird stets weiter entwickelt und findet unter Designern, Architekten und Produktentwicklern große Begeisterung. Darauf spezialisierte Architekten bekommen längst Aufträge aus aller Welt.

photocredit| singita.com

Ein Traum in hellen Naturtönen und -materialien, deren Wert sich erst auf den zweiten Blick offenbart. Ein Stück zurückhaltende Eleganz, weit entfernt von unpersönlichem, standardisiertem Hoteldesign.

photocredit| singita.com

Sawubona - wir sehen uns. Denn eins ist sicher - wer Afrika liebt, den lässt dieser Kontinent nicht mehr los - und manchmal nimmt man ein Stück davon mit nach Hause :-)

Einleitungsfoto: Singita Sabora Camp, Grumeti, Serengeti, Tanzania | photocredit: https://www.singita.com

MARTINA VELMEDEN

Personal Branding für Lebens(t)räume

Als Interior Stylistin und Einrichtungsexpertin entwickle ich seit 18 Jahren Konzepte für persönliche Lebens(t)Räume – Räume mit einer einzigartigen Handschrift – einem Personal Branding.

Lassen Sie uns in einem unverbindlichen, kostenfreien ERSTGESPRÄCH gemeinsam herausfinden, wie ich Sie bei der Entwicklung Ihres Personal Brandings unterstützen darf.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht. Martina Velmeden

More Posts - Website - Google Plus