STILVOLLE WEIHNACHTEN ohne STRESS | CHECKLISTE für die letzten 12 Erledigungen

STILVOLLE WEIHNACHTEN ohne STRESS | CHECKLISTE für die letzten 12 Erledigungen

Bildquelle: Fotolia,  Bildtitel „Winter in Schweden“ #27533871 Fotograf: tinadefortunata

Weihnachten ohne Stress. Lesen Sie, wie Sie meine Checkliste für die letzten Erledigungen für ein stilvolles und entspanntes Weihnachtsfest.

Im Advent ist der Weg das Ziel. Es geht bei allen Vorbereitungen und Checklisten nicht darum, hechelnd durch die Adventszeit zu rasen und sich dauernd zu fragen, wer sich überhaupt traut, das Wort Besinnlichkeit in diesem Kontext über die Lippen zu bringen.

 

Es geht sicher auch nicht darum, eine ellenlange ToDo Liste minutiös abzuarbeiten. Wenn Sie sich jedoch dazu entschieden haben, klassisch zu feiern anstatt in sonnige Gefilde zu entfliehen, dann sind einige gut organisierte Vorbereitungen die Voraussetzung für Weihnachten ohne Stress sowie für festliche Stunden, sowohl im Advent als auch über die Feiertage.

 

Hier sind die 12 wichtigsten Vorbereitungen für die beiden letzten Wochen bis Heiligabend sowie für stilvolle Weichnachten ohne Stress

Ihre Checkliste für die letzten 12 Erledigungen

 

  1. Zweite Hälfte der Weihnachtskarten schreiben.
  2. Plätzchen und Stollen backen. Früher habe ich gerne meine Kinder zur Mithilfe motiviert. Dabei haben wir Kerzen angezündet und Weihnachtsmusik oder Hörspiele angehört.
  3. Weihnachtsbaum kaufen, einen Zentimeter vom Stamm absägen und 24 Stunden im Keller oder auf dem Balkon ins Wasser stellen, damit er später lange grün bleibt. Tipp: meine Familie und ich unterstützen sehr gerne regionale Baumschulen. Wir suchen uns dort als jährliches kleines Ritual den Baum selbst aus und lassen auch gleich den Baumständer dort, damit der Stamm angepasst werden kann. Dieser wird dann frisch geschlagen im Baumständer angeliefert
  4. Restliche Räume, Fenster, Treppen und Türen dekorieren, für die Sie noch keine Muße gefunden haben. In der Regel genügen frische Zweige, z.B. die der Seidenhaarkiefer sowie schlichte breite rote Bänder. Silberne Accesoires für Ihre Glanzpunkte auf der Tafel putzen, meine Tipps hierzu finden Sie in meinem Beitrag über Silber
  5. Geschenke zum Versenden bruchsicher verpacken und zur Post bringen. Am besten morgens an Ihrem freien Tag, da sparen Sie sich Zeit. Nachmittags ist es hektischer und dauert deutlich länger
  6. An Batterien, Speicherkarten und Akkus etc. denken, damit Kamera und anderes einsatzbereit ist
  7. DVDs für Kinder besorgen – Michel aus Lönneberga – am besten gleich die gesamte Astrid-Lindgren Weihnachtsbox. Die Geschichten kann man mit den Kindern auch als Erwachsener alle Jahre wieder mit Genuss ansehen
  8. Friseurtermin wahrnehmen und ein schönes Buch mitnehmen.
  9. Telefonate tätigen. Manchmal habe ich vor Festtagen so eine Eingebung, bei welchem lieben Menschen ich mich melden sollte. Stets war dies gut, und ich war dankbar für diese Intuition. Email und sms mag ich persönlich in Bezug auf Weihnachtsgrüße nicht so gerne. Sie können mit mit Füller geschriebenen Karten einfach nicht mithalten. Doch für eine liebe Geste sind sie besser als gar keine Verbindung. Also Grüße auf die allerletzte Minute elektronisch versenden
  10. Frische Zutaten am 23. oder am 24. besorgen
  11. Den Baum entspannt bei einem Glas Rotwein und schöner Musik bereits vor dem Fest schmücken.
  12. Am 24. ein langes Frühstück genießen, die bestellten frischen Zutaten entspannt liefern lassen oder am späten Vormittag abholen, sich auf Muße programmieren und nicht verzweifeln, wenn Ihnen Improvisationstalent und Flexibilität abverlangt werden! Es ist hier wie mit den Urlauben: die „holprigsten“ bleiben oft am längsten in Form von: „Weißt Du noch…?“ in Erinnerung

 

 

In den Adventswochen überlege und schaffe ich mir möglichst viele Momente für die Sinne, die ich wie einen Termin in den Kalender eintrage, oder die sich spontan ergeben. Dies sind kleine Inseln im Alltag, ob ich mich nun gerade bei den Vorbereitungen selbst befinde, oder mich gerade auf Genießen und Muße eingelassen habe. Vorbereitungen erledige ich möglichst bewusst, nicht nebenbei.

 

So höre ich gerne festliche Musik beim Schreiben der Weihnachtskarten, habe eine Kerze angezündet, und der Orangenduft meiner Lieblingsduftkerze erfüllt den Raum. Ich liebe Kirchen, auch außerhalb der Gottesdienste. So manche Kirche steht inmitten der innerstädtischen Fußgängerzone und lädt zu ein paar Minuten Ruhe ein. Am schönsten für mich ist es, wenn gerade ein Chor oder der Organist probt.

 

Ich mag den Duft bereits geschlagener Bäume auf dem Weihnachtsbaumstand, gebrannte Mandeln erinnern mich an früher. Kinder, die sich die Nasen an den Schaufenstern der Spielzeugläden plattdrücken lassen mich schmunzeln. Die der Kälte trotzenden, fleißigen Verkäufer in den Marktbuden bewundere ich. In den Läden und beim Blick in erleuchtete Wohnzimmer sammle ich Ideen für neue Weihnachtsdekorationen.

Was sind Ihre kleinen Inseln der Achtsamkeit und Besinnlichkeit? Schreiben Sie mir. Ich wünsche Ihnen viele sinnliche Momente in der Adventszeit sowie festliche und stimmungsvolle Weihnachten ohne Stress!

MARTINA VELMEDEN

Als Interior Stylistin und Einrichtungsexpertin unterstütze ich meine KundInnen mit Konzepten und Entscheidungsvorlagen für die Gestaltung ihrer persönlichen Lebens(t)Räume.

Wie darf ich Sie unterstützen?

Ich freue mich auf Ihre Nachricht. Herzlich, Martina Velmeden

More Posts - Website - Google Plus